- Hotelbau in Bentlage und die Paul-Gerhardt-Schule - Einladung zum politischen Stammtisch am 13.03.19

In den letzten Tagen hat es viele Diskussionen und Anregungen rund um die geplanten Bauaktivitäten des Hotels in Bentlage gegeben.

Neben fehlenden Sach- und Kenntnisstand der Politik wird von den Bürgern moniert nicht frühzeitiger mit in die Planungen einbezogen worden zu sein. Trotz wohl anderslautender Zusicherung von Stadt und Politik. Zwar ist man noch früh in dem Verfahren aber wichtige „Pflöcke“ sind gesetzt. Eben ohne Bürger.

Die Reaktion der Rheinenser Bürger ist beeindruckend. Auf der Bürgersammlung bzw. Informationsveranstaltung der breit gestreuten Interessensvertreter der Bentlager Kulturlandschaft konnte man den Unmut be- und fast wörtlich auch ergreifen. Dennoch standen das Ringen um sachliche Argumentation und der Wille zu gemeinsamen Lösungsansätzen für die „Perle“ von Rheine im Vordergrund. Man hat vorgemacht, wie so etwas geht. Die Politik kann hier von den Bürgern lernen.

Die Begehung des Areals, die vielschichtigen Erläuterungen und der Vortrag des Sachstandes durch die Interessengemeinschaft sollte sehr genau von der Stadt und der Politik wahrgenommen werden. Die vielen Eingaben sprechen eine eigene Sprache.

Aber auch schulpolitisch sind die Wehen im Hinblick auf die „Elsa“ nicht ganz verklungen, da fällt die - alternativlose - zeitweise Umsiedlung der PGS aus dem Nichts den Bürgern vor die Füße. Wirklich alternativlos ? Jetzt werden wohl doch weitere Optionen durch die Stadt geprüft.

Wir bieten die Möglichkeit in Rheine ins Gespräch zu kommen und diese und andere Themen zu diskutieren.

Wir laden herzlich ein

            am

            Mittwoch, 13. März um 19:00 Uhr

            in die Gaststätte „Connys Köppken“, Auf dem Thie 6, 48431 Rheine.

Insbesondere sind sehr gerne auch interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Über eine kurze Rückmeldung, ob Sie planen bei unserem Stammtisch vorbeizuschauen, würde wir uns sehr freuen.